2007

Januar

Der Besuch einer Gazprom-Delegation mit dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Alexander Medvedev an der Spitze fand in Algerien statt.

Eine Kooperationsvereinbarung zwischen Gazprom und der Republik Inguschetien wurde unterzeichnet.

Alexey Mityushov wurde zum Generaldirektor der Gazpromenergo ernannt.

Yaroslav Golko, Leiter des Departments für Investitionen und Bauwesen der ОАО Gazprom, und Igor Fyodorov, Generaldirektor der Gazkomplektimpex, wurden in den Vorstand der ОАО Gazprom auf die Dauer von fünf Jahren gewählt.

Bogdan Budzulyak, Vorstandsmitglied der ОАО Gazprom, Leiter des Departments für Transport, unterirdische Speicherung und Nutzung von Erdgas, wurde mit einem Ehrendiplom der Staatsduma ausgezeichnet: für seinen erheblichen Beitrag zur Entwicklung des Rechtswesens und Parlamentarismus in Russland, zur Gewährleistung von Bürgerrechten, Stärkung der Demokratie und der Verfassungsordnung in Russland sowie für seine aktive gesellschaftspolitische Tätigkeit.

Gazprombank erhielt aufgrund einer Umfrage der Internationalen Währungsvereinigung Moskau unter mehr als 120 Devisenhändlern den Preis in der Kategorie „Bester Handel am Terminmarkt 2006“.

Gazprom wurde laut Aussage des marktführenden Netzforschungsunternehmens Webscan Technologies zu der am häufigsten erwähnten Handelsmarke im russischen Internet des Jahres 2006 unter russischen Unternehmen erklärt.

Februar

Die OAO Gazprom legte kurzgefasste Konzernberichte für neun Monate des Jahres 2006 zu Zwischenergebnissen ihrer Tätigkeit vor, die gemäß IAS 34 Zwischenberichterstattung vorbereitet und keiner Wirtschaftsprüfung unterzogen worden waren.

Der Aufsichtsrat beschloss, die Jahreshauptversammlung der ОАО Gazprom am 29. Juni 2007 in Moskau abzuhalten.

Der Aufsichtsrat stimmte dem Erwerb von Beteiligungen an 17 regionalen Gasunternehmen seitens der Mezhregiongaz zu.

Der Aufsichtsrat stimmte dem Verkauf von 50,6666667 Prozent Aktien der Sibur an die Aktiengesellschaft SIBUR Holding zu.

Es wurden unterzeichnet:

  • ein Absichtsprotokoll zwischen Gazprom und Siberian Coal Energy Company (SUEK);
  • ein Memorandum of Understanding zwischen Gazprom und YPFB;
  • ein Memorandum of Understanding zwischen Gazprom und der brasilianischen Erdöl- und Erdgasgesellschaft Petrobras;
  • ein Vertrag zwischen Gazprom Export und der türkischen Shell Enerji A.S. zu Gaslieferungen in die Türkei.
Präsident der Republik Adygeja, Aslan Tkhakushinov, und Vorstandsvorsitzender der Gazprom, Alexey Miller

Präsident der Republik Adygeja, Aslan Tkhakushinov, und Vorstandsvorsitzender der Gazprom, Alexey Miller

Der Besuch einer Gazprom-Delegation mit dem Vorstandsvorsitzenden Alexey Miller an der Spitze fand in Saudi-Arabien, im Haschemitischen Königreich Jordanien und in Katar statt.

Eine Gazprom-Delegation nahm am Wirtschaftsforum in Krasnojarsk teil.

März

Es wurden unterzeichnet:

  • Production Sharing Agreements (PSA) zwischen Gazprom und der Nationalen Erdölgesellschaft Libyens zur Prospektion und Ausbeute von Kohlenwasserstoffen im Block Nr. 19, der auf dem Mittelmeerschelf von Libyen liegt;
  • eine Vereinbarung zwischen Gazprom und dem Jüdischen Autonomen Gebiet;
  • eine Kooperationsvereinbarung zwischen Gazprom und der Republik Adygeja.

Die Moskauer Filiale der Nichtstaatlichen Bildungsanstalt „Institut für Weiterbildung und berufliche Umschulung von Führungskräften“ der Gazprom wurde eröffnet.

Der Aufsichtsrat der Gazprom stimmte dem Erwerb von Beteiligungen in Höhe von 28,74 Prozent und 25,26 Prozent an der Geologopromyslovaya Kompaniya Kuznetsk seitens der Gazprom zu. Diese Beteiligungen befinden sich jeweils im Besitz der Methane Investors LLC und der Methane Exploration & Production Limited (Cyprus).

Der Aufsichtsrat der Gazprom stimmte dem Erwerb von 78,3 Prozent Aktien der Gas-Oil seitens der Gazprom zu. Sie befinden sich im Besitz von Mostransgaz, Lentransgaz, Intercom, TKP PRANT und Meridian-ART.

Sergey Khomyakov wurde zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der ОАО Gazprom ernannt.

Gazprom wurde laut Aussage des Geschäftsmagazins „Fortune“ zum renommiertesten Unternehmen in der Geschäftswelt erklärt.

April

Es wurden unterzeichnet:

  • ein Vertrag zwischen Gazprom und Conef Energy SRL zu Erdgaslieferungen nach Rumänien in den Jahren 2010–2030;
  • ein Protokoll und ein Programm zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen Gazprom und Korea Gas Corporation (Kogas);
  • ein Memorandum of Understanding zwischen Gazprom Marketing & Trading Ltd. und der luxemburgischen Soteg S.A. zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens auf paritätischer Grundlage für den Bau einer Gas- und Dampfturbinenanlage in Deutschland;
  • eine Kaufvereinbarung zwischen Gazprom und Sakhalin Energy Investment Company Ltd. (Sakhalin Energy), die am Projekt Sachalin II als Betreiber mitwirkt;
  • eine Vereinbarung mit einer Laufzeit von sechs Jahren über den Erwerb von Genehmigungen für СО2-Emissionen zwischen Gazprom Marketing & Trading und der brasilianischen Propower;
  • ein Kooperationsvertrag für die Jahre 2007–2008 zwischen Gazprom und dem Verwaltungsgebiet Wologda;
  • eine Kooperationsvereinbarung zwischen Gazprom und dem Autonomen Bezirk der Aginer Burjaten.

Der Aufsichtsrat der Gazprom stimmte dem Verkauf eines Aktienpaketes der SIBUR Holding in Höhe von 25,000004 Prozent zu, das sich im Besitz der Gazprom befindet, an den nicht staatlichen Rentenfonds Gazfond. Auch stimmte er dem Erwerb der im Besitz des Gazfond befindlichen Mosenergo-Aktien in Höhe von 10,0887 Prozent seitens der Gazprom zu.

Der Aufsichtsrat stimmte dem Erwerb von höchstens 11.500.000.000 Neuaktien der Mosenergo seitens der Gazprom zu.

Der Aufsichtsrat der Gazprom stimmte einer Beteiligung der Gazprom am Stammkapital der Beltransgaz zu. Demzufolge soll der Konzern das im Besitz der Republik Belarus befindliche 50-prozentige Aktienpaket dieser Gesellschaft für 2,5 Milliarden US-Dollar erwerben.

Gazprom wertete Ergebnisse einer Ausschreibung für die Beauftragung einer Wirtschaftsprüfergesellschaft mit der obligatorischen jährlichen Abschlussprüfung der Gazprom aus. Als bevorzugter Bieter ging PricewaterhouseCoopers Audit hervor.

Der Aufsichtsrat der Gazprom beschloss, eine Repräsentanz der ОАО Gazprom in Juschno-Sachalinsk, Verwaltungsgebiet Sachalin, zu eröffnen.

Der Aufsichtsrat der Gazprom billigte die Gazprom-Strategie in der Elektrizitätsbranche.

Das neue Komplexe Zielprogramm für die Entwicklung des Erdgastankstellennetzes und des Parks erdgasbetriebener Fahrzeuge für die Jahre 2007–2015 wurde gebilligt.

Mai

Es wurden unterzeichnet:

  • ein Kaufvertrag zu Aktien der Beltransgaz zwischen Gazprom und dem Staatskomitee für Vermögen der Republik Belarus. Gazprom erwirbt nach Maßgabe dieses Vertrages 50 Prozent Aktien der Beltransgaz für 2,5 Milliarden US-Dollar. Die Aktien werden in den Jahren 2007–2010 in vier gleichen Raten bezahlt. Gazprom wird mit jeder Rate 12,5 Prozent Aktien der Beltransgaz erwerben;
  • ein Vertrag zwischen Gazprom Export und der türkischen Bosphorus Gaz A.S. zu Erdgaslieferungen in die Türkei;
  • ein Memorandum of Understanding zwischen Gazprom und ОМV;
  • eine Vereinbarung über gemeinsame Aktivitäten und ein Operating Agreement zwischen Gazprom und Soteg S.A. zu Finanzdienstleistungen und Versorgungsdienstleistungen beim Bau einer Gas- und Dampfturbinenanlage in Deutschland;
  • ein Programm für wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen Gazprom und Verbundnetz Gas AG in den Jahren 2007–2009.

Die erste Ausbaustufe des unterirdischen Gasspeichers Haidach wurde abgeschlossen.

Der Industriekomplex für unterirdische Gasspeicherung Kantschurinsko-Mussinski in der Republik Baschkortostan wurde nach Abschluss der Modernisierung der ersten Ausbaustufe in Betrieb genommen.

Der Vorstand der Gazprom stimmte den Eckdaten des Investitionsprogramms und dem Entwurf zum Haushalt (Finanzplan) der OAO Gazprom für das Jahr 2007 in der neuen Fassung zu.

Gazprom ging in den Ausschreibungen von Nutzungsrechten an Bodenschätzen aus den Blöcken Sejachinski, Niliwoiski und Tasowsko-Sapoljarny, die im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen liegen, als bevorzugter Bieter hervor.

Im Rahmen der Vervollkommnung der unternehmensinternen Managementstruktur der Gazprom wurden Gazprom Pererabotka, Gazprom Pererabotka Surgut und Gazprom Pererabotka Urengoy gegründet. Diese Unternehmen entstanden im Wege einer Ausgliederung jeweils aus der Severgazprom, der Surgutgazprom und der Urengoygazprom.

Juni

Die Jahreshauptversammlung der ОАО Gazprom fand statt. Der neu gewählte Aufsichtsrat des Konzerns bestellte den ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten der Russischen Föderation, Dmitry Medvedev, zu seinem Vorsitzenden. Zu dessen Stellvertreter wurde der Vorstandsvorsitzende der ОАО Gazprom, Alexey Miller, gewählt.

Die OAO Gazprom legte den Konzernabschluss für das Jahr 2006 vor, der gemäß International Financial Reporting Standards vorbereitet und einer Wirtschaftsprüfung unterzogen worden war.

Es wurden unterzeichnet:

  • eine Grundsatzvereinbarung zwischen Gazprom und der Öl- und Gasgesellschaft KazMunayGas über die Gründung und Beteiligung an einem Gemeinschaftsunternehmen auf der Basis des Gasverarbeitungswerkes Orenburg;
  • eine Absichtserklärung über Zusammenarbeit zwischen Gazprom und Petronas;
  • eine Vereinbarung über Grundkonditionen zwischen Gazprom, BP Group und TNK-BP. Dieses Dokument setzt die Etablierung einer strategischen Allianz dieser Konzerne für langfristige Investitionen in gemeinsame Energieprojekte sowie einen Asset-Tausch sowohl in Russland als auch in anderen Ländern voraus;
  • ein Memorandum of Understanding zwischen Gazprom und ENI zur Umsetzung des Projektes South Stream.

Eine Gazprom-Delegation nahm am XI. Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg und an der X. jährlichen Vollversammlung des European Business Congress (EBC) teil.

Gazprom ging in Ausschreibungen von Nutzungsrechten an Bodenschätzen aus den Blöcken Arakanski und Judokonski in der Verwaltungsregion Krasnojarsk als bevorzugter Bieter hervor.

Juli

Nadymgazprom und Noyabrskgazdobycha gingen in Ausschreibungen von Nutzungsrechten an Bodenschätzen aus den Blöcken Njakchobski und Werchnechudoseiski im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen als bevorzugte Bieter hervor.

Boris Fyodorov wurde zum Vorsitzenden des Wirtschaftsprüfungsausschusses beim Aufsichtsrat wiedergewählt. German Gref, Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel der Russischen Föderation, wurde zum Vorsitzenden des Schätzungsausschusses wiedergewählt.

Es wurden unterzeichnet:

  • eine Vereinbarung zwischen Gazprom und Lundin Petroleum AB über eine Call-Option zum Erwerb von 50 Prozent plus eine Aktie des Unternehmens, das über Rechte an der Ausbeute des Blocks Laganski im russischen Sektor des Kaspischen Meeres verfügt;
  • eine Rahmenvereinbarung zwischen Gazprom, Total und Sevmorneftegaz zu Grundkonditionen ihrer Zusammenarbeit bei der Ausbeute der Gaskondensatlagerstätte Schtokmanowskoje in der ersten Phase;
  • ein Vertrag zum Ausbau der Erdgasinfrastruktur zwischen Gazprom und der Verwaltungsregion Krasnojarsk;
  • eine Kooperationsvereinbarung zwischen Gazprom und der Republik Sacha (Jakutien).
Amtierender Vorstandsvorsitzender der Gazprom, Alexander Ananenkov, und Präsident der Republik Sacha (Jakutien), Vyacheslav Shtyrov, unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung

Amtierender Vorstandsvorsitzender der Gazprom, Alexander Ananenkov, und Präsident der Republik Sacha (Jakutien), Vyacheslav Shtyrov, unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung

Das System von Branchennormen auf dem Gebiet der Automatisierung, der metrologischen Versorgung und des Fernmeldewesens im Produktions- und Technologiekomplex der Gazprom wurde gebilligt.

Alisher Usmanov, Generaldirektor der Gazprominvestholding, wurde mit dem Ehrenpreis „Russischer Media-Manager“ ausgezeichnet.

August

Der Aufsichtsrat der ОАО Gazprom billigte Investitionsprogramm und Haushalt (Finanzplan) der Gazprom für das Jahr 2007 in der jeweils neuen Fassung.

Erdgas zu gewerblichen Zwecken wurde aus dem Block Nr. 112 auf dem kontinentalen Schelf der Sozialistischen Republik Vietnam im Golf von Bac Bo beim Test der ersten Explorationsbohrung auf dem Feld Bao Vang gefördert.

Dem Vorstandsvorsitzenden der Gazprom, Alexey Miller wurde der Titel eines Ehrenbürgers des Verwaltungsgebietes Leningrad verliehen: für die Gewährleistung einer effizienten Zusammenarbeit zwischen Gazprom und dem Verwaltungsgebiet Leningrad, unter anderem im Bereich des Ausbaus der Gasinfrastruktur.

Das Allrussische Meinungsforschungszentrum veröffentlichte Ergebnisse der Studie „Geschäftsruf der größten russischen Unternehmen“. Gazprom belegte Rang eins in der Kategorie „Rohstoff- und Hüttenunternehmen“.

September

Es wurden unterzeichnet:

  • ein Vertrag zum Ausbau der Erdgasinfrastruktur zwischen Gazprom und der Republik Tatarstan;
  • die Weisung „Billigung der Geschäftsordnung für die Umweltinspektion der OAO Gazprom“;
  • die Weisung „Etablierung des Koordinationskomitees für das Projekt South Stream“. Die Leitung des Komitees übernahm Alexander Medvedev, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der ОАО Gazprom und Generaldirektor der Gazprom Export.

Gazprom wurde im renommierten internationalen Rating Platts Top 250 Global Energy unter den hundert besten Energiegesellschaften gelistet. Die Unternehmen wurden aufgrund von Kennzahlen wie Steigerung von Vermögen, Erträgen, Gewinn und Rückfluss von investiertem Kapital ausgewertet.

Laut Zeitschrift „Finance“ wurde Gazprom in Bezug auf Gewinn, Vermögen und Kapital zum Konzern Nummer eins unter den 500 größten Unternehmen in Russland erklärt.

Oktober

Die OAO Gazprom legte kurzgefasste Finanzberichte für das 1. Quartal 2007 zu Zwischenergebnissen des Konzerns vor, die gemäß IAS 34 Zwischenberichterstattung vorbereitet und keiner Wirtschaftsprüfung unterzogen worden waren.

Es wurden unterzeichnet:

  • eine Kooperationsvereinbarung für die Jahre 2007–2011 zwischen Gazprom und dem Autonomen Bezirk der Chanten und Mansen;
  • eine Absichtserklärung über Zusammenarbeit zwischen Gazprom und dem Föderationskreis Wolga;
  • eine Rahmenvereinbarung zwischen Gazprom und StatoilHydro zu Grundkonditionen für ihre Zusammenarbeit bei der Ausbeute der Gaskondensatlagerstätte Schtokmanowskoje in der ersten Phase;
  • ein Vertrag zwischen Gazprom Export und der türkischen Avrasya Gaz A.S. zu russischen Erdgaslieferungen in die Türkei in einem Umfang von 500 Millionen Kubikmetern jährlich in der Zeit bis 2021.

Die Pipelineabzweigung Sudscha – Korenewo – Gluschkowo wurde in Betrieb genommen. Diese Pipelineabzweigung wird Gaslieferungen aus dem System von Ferngasleitungen des Uschgorod-Korridors an Verbraucher in den Kreisen Korenewo und Gluschkowo im Verwaltungsgebiet Kursk sichern.

Der Aufsichtsrat der Gazprom stimmte dem Erwerb des Unternehmens REP sowie von Aktien der TGC-1 zu.

Die Pipelineabzweigung zur Stadt Belokuricha in der Verwaltungsregion Altai wurde in Betrieb genommen.

Die erste Ausbaustufe der Öl- und Gaskondensatlagerstätte Juschno-Russkoje wurde in Betrieb genommen.

Die Gazprom-Gruppe stockte ihre Beteiligung an der Wingas GmbH auf 50 Prozent minus ein Anteil auf. BASF AG erhielt im Gegenzug eine Beteiligung von 25 Prozent minus eine Stammaktie und eine Vorzugsaktie ohne Stimmrecht an der Severneftegazprom. Dies entspricht einer Geschäftsbeteiligung von zehn Prozent am Projekt.

Im Rahmen der Vervollkommnung der unternehmensinternen Managementstruktur der Gazprom wurde die Reorganisation der Gazprom UGS (100-prozentige Tochtergesellschaft der Gazprom) abgeschlossen.

Alexander Medvedev, Viktor Ilyushin, Vasily Podyuk, Kirill Seleznev und Konstantin Chuichenko wurden in den Vorstand der ОАО Gazprom auf die Dauer von fünf Jahren wiedergewählt.

Eine Gazprom-Delegation nahm an Festveranstaltungen anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Energy Delta Institute teil.

November

Eine Gazprom-Delegation nahm an Festveranstaltungen in Prag anlässlich des 40. Jahrestages seit Beginn russischer Erdgaslieferungen nach Tschechien teil.

Die Anlage zur primären Erdgasaufbereitung (UPPG-10) auf der Fläche Charwutinskaja in der Öl- und Gaskondensatlagerstätte Jamburgskoje wurde in Betrieb genommen.

Es wurden unterzeichnet:

  • eine umfassende Vereinbarung zur beiderseitigen Beteiligung der Gazprom und der N.V. Nederlandse Gasunie an Projekten zu den Gaspipelines Nord Stream und BBL sowie an der Nutzung von Gastransportkapazitäten der Gasunie in den Niederlanden;
  • ein Zusatz zum Memorandum of Understanding zwischen Gazprom und ENI zur Umsetzung des Projekts South Stream;
  • ein Kooperationsvertrag für das Jahr 2008 zwischen Gazprom und dem Verwaltungsgebiet Leningrad;
  • ein Vertragszusatz zu Erdgaslieferungen aus Turkmenistan;
  • eine Absichtserklärung auf dem Gebiet der Weiterverarbeitung von Kohlenwasserstoffen zwischen Gazprom, SIBUR Holding und The Dow Chemical Company.

Die Verdichterstation Kamensk-Schachtinskaja wurde im Verwaltungsgebiet Rostow in Betrieb genommen. Mit der Inbetriebnahme dieser Verdichterstation ist der Bau der Ferngasleitung VS Sochranowka – VS Oktjabrskaja abgeschlossen.

Die Gazprom YRGM Trading wurde gegründet. Sie wird bei Severneftegazprom Gas aus der Lagerstätte Juschno-Russkoje kaufen und es in Mengen vermarkten, die dem Geschäftsanteil der BASF AG am Projekt zur Ausbeute dieser Lagerstätte angemessen sind.

Sergey Shilov wurde zum Generaldirektor der Gazprom UGS gewählt.

Laut Zeitschrift „Fortune“ gehört Gazprom als einziges russisches Unternehmen zu den Top 100 größten Konzernen, die sich mit sozialen und ökologischen Aufgaben ernsthaft befassen.

Der FC Zenit Sankt Petersburg, dessen Generalsponsor Gazprom ist, trug in der letzten Runde der russischen Fußballmeisterschaft den Sieg davon und gewann erstmals in der neuesten Geschichte Russlands den nationalen Fußballpokal.

Dezember

Die OAO Gazprom legte kurzgefasste Finanzberichte für das 1. Halbjahr 2007 zu Zwischenergebnissen des Konzerns vor, die gemäß IAS 34 Zwischenberichterstattung vorbereitet und keiner Wirtschaftsprüfung unterzogen worden waren.

Es wurden unterzeichnet:

  • eine Vereinbarung über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen Gazprom und Gaz de France;
  • eine Vereinbarung über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen Gazprom und N.V. Nederlandse Gasunie;
  • ein Zertifikat über den Asset-Tausch zwischen Gazprom und BASF AG auf dem Gebiet der Gasförderung und des Erdgashandels;
  • ein Vertrag zum Ausbau der Erdgasinfrastruktur zwischen Gazprom und dem Jüdischen Autonomen Gebiet mit einer Laufzeit von fünf Jahren;
  • ein Vertrag zum Ausbau der Erdgasinfrastruktur zwischen Gazprom und der Verwaltungsregion Kamtschatka mit einer Laufzeit von fünf Jahren;
  • ein Kooperationsvertrag für das Jahr 2008 zwischen Gazprom und der Stadtregierung Sankt Petersburg;
  • ein Zusatz zur mittelfristigen Vereinbarung über den Transport von usbekischem Gas im Jahr 2008 und ein Zusatz zum Gasliefervertrag.

Gazprom ging in der Ausschreibung für die Prospektion und Ausbeute von Kohlenwasserstoffen aus dem Onshore-Gebiet Nr. 64 (Blöcke Nr. 1, 2 und 3), das im Becken Ghadames in Libyen liegt, als bevorzugter Bieter hervor. Die Ausschreibung, an der 16 Unternehmen teilgenommen hatten, wurde von der libyschen National Oil Corporation(NOС) durchgeführt.

Die Öl- und Gaskondensatlagerstätte Juschno-Russkoje wurde für die industrielle Förderung in Betrieb genommen.

Frank-Walter Steinmeier und Dmitry Medvedev während der feierlichen Inbetriebnahme der Lagerstätte Juschno-Russkoje

Frank-Walter Steinmeier und Dmitry Medvedev während der feierlichen Inbetriebnahme der Lagerstätte Juschno-Russkoje

Preisträger der Gazprom auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik 2007 wurden ausgezeichnet.

Die erste Ausbaustufe der Ferngasleitung Gaskondensatlagerstätte Bratskoje – Bratsk wurde in Betrieb genommen.

Vitaly Kutepov wurde zum Präsidenten der Vostokgazprom und zum Generaldirektor der Tomskgazprom ernannt.

Gazprom wurde mit dem Preis des renommierten nationalen Wettbewerbs „Unternehmen des Jahres 2007“ in der Kategorie „Umsetzung sozial relevanter Projekte“ geehrt.

Gazprom gehört zu den Top 3 sozial engagierten russischen Unternehmen. Dies ergab eine soziologische Studie, die das Allrussische Meinungsforschungszentrum vorgenommen hatte.