Produktion

  • Erdgas- und Erdölvorräte
  • Erdgas- und Erdölförderung
  • Transport
  • Unterirdische Gasspeicherung
  • Erdgas- und Erdölverarbeitung
  • Energiewirtschaft
  • Betriebssicherheit
  • Handbuch „Gazprom in Zahlen“, 2014–2018

    PDF-Format (Englisch) (PDF, 8,8 MB)

    Die Gazprom-Gruppe ist der weltweit größte Konzern in Bezug auf Vorräte von Erdgas und dessen Fördermengen.

    Zum 31. Dezember 2018 betrugen die Kohlenwasserstoffvorräte der Gazprom-Gruppe in Russland in den Kategorien А+В1+С1 (nach russischer Klassifikation) 35.195,3 Milliarden Kubikmeter Erdgas, 1.604,4 Millionen Tonnen Gaskondensat und 2.015,7 Millionen Tonnen Erdöl.

    Hinsichtlich der Gasfördermengen liegt die Gazprom-Gruppe, die einen Anteil von zwölf Prozent an der weltweiten Förderung hat, auf Rang eins vor allen Öl- und Gasgesellschaften der Welt. Im Jahr 2018 förderte die Unternehmensgruppe 497,6 Milliarden Kubikmeter Erd- und Begleitgas, 15,9 Millionen Tonnen Gaskondensat und 40,9 Millionen Tonnen Erdöl.

    Die PAO Gazprom besitzt das weltweit größte Gastransportsystem, das imstande ist, Gas auf große Entfernungen an Verbraucher in der Russischen Föderation und im Ausland reibungslos zu transportieren. Die Ferngasleitungen der Gazprom in Russland sind insgesamt 172.600 Kilometer lang.

    Ein wichtiges Geschäftsfeld der Unternehmen der Gazprom-Gruppe ist die Etablierung des Marktes für Erdgas als Kraftstoff in der Russischen Föderation. Alleiniger Betreiber des Projekts zum erweiterten Einsatz von Erdgas als Kraftstoff ist die Gazprom Gazomotornoye Toplivo.

    Gazprom zielt darauf ab, die Herstellung von Gaschemieprodukten hochzufahren, die Extraktion hochwertiger Komponenten aus Gas zu steigern und die Wertschöpfung in der Weiterverarbeitung von Erdgas zu erhöhen. 2018 verarbeitete die Unternehmensgruppe 31,1 Milliarden Kubikmeter Erd- und Begleitgas sowie 67,4 Millionen Tonnen Erdöl, Gaskondensat und Heizöl.

    Die Gazprom-Gruppe ist der größte Eigentümer stromerzeugender Kapazitäten in Russland. Die Leistung der maßgeblichen Unternehmen der Gruppe (Mosenergo, TGC-1, MOEK und OGK-2) beläuft sich auf 38,58 Gigawatt bzw. ca. 16 Prozent der gesamten installierten Leistung des russischen Energiesystems.

    Gazprom gilt in der Russischen Föderation als Spitzenreiter hinsichtlich der Gasverteilung. Der Ausbau der Erdgasinfrastruktur in russischen Regionen gehört deshalb zu den Hauptaufgaben der Unternehmensgruppe. Die Durchdringungsrate von Erdgas in den Regionen lag allgemein zum Jahresbeginn 2019 bei durchschnittlich 68,6 Prozent in Russland, davon 71,9 Prozent in Städten und 59,4 Prozent in ländlichen Gegenden. Seit 2013 nimmt Gazprom Projekte zum Bau von Erdgastankstellen und zur Umstellung von Fahrzeugen auf Erdgas ins Programm zum Ausbau der Gasinfrastruktur auf.