Fotos können unter Quellenangabe verwendet werden.

PRESSEMITTEILUNG

Gazprom sparte 2015 Brennstoff- und Energieressourcen für mehr als acht Milliarden Rubel ein

22. März 2016, 13:55 Uhr

Der Aufsichtsrat nahm Information zu Ergebnissen der Maßnahmen entgegen, die von der Gazprom zur Steigerung der Energieeffizienz und Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen umgesetzt werden.

Es wurde festgestellt, dass der Konzern systemorientierte Arbeit in dieser Richtung leiste und Programme zur Energieeinsparung und Steigerung der Energieeffizienz umsetze. Die Einsparung von Brennstoff- und Energieressourcen hätte 2015 insgesamt 2,79 Millionen Tonnen erreicht, darunter rund 2,35 Milliarden Kubikmeter Erdgas, 261,5 Millionen Kilowattstunden Strom und 207.200 Gigakalorien Wärmeenergie. Der Gesamtwert der eingesparten Energieressourcen belaufe sich auf 8,16 Milliarden Rubel.

Der Verbrauch an Brennstoff- und Energieressourcen für technologischen Eigenbedarf werde unter anderem durch optimierte Steuerung der Gasströme und Einsatz innovativer Verfahren und Ausrüstungen reduziert. So kämen in Produktionsobjekten der Gazprom erfolgreich Technologien zur Anwendung, die es gestatten, Abgaswärme aus Gasverdichteranlagen zu verwerten und die Mengen von abgeblasenem Gas bei Reparaturen zu verringern. Außerdem würden autonome Anlagen zur Energieversorgung entfernter Objekte eingesetzt.

Maßnahmen zur Förderung der Energieeffizienz beeinflussten in wesentlichem Maße auch die Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen. Allein von 2010 bis 2014 konnten diese Emissionen in Gazprom-Unternehmen um 19,3 Prozent, und zwar von 137,2 Millionen Tonnen auf 110,7 Millionen Tonnen im СО2-Äquivalent reduziert werden. Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen resultiere auch aus großangelegter Gasifizierung russischer Regionen einschließlich von Ostsibirien und dem russischen Fernen Osten sowie aus der Verwendung von Erdgas als Kraftstoff.

Die PAO Gazprom beteilige sich seit 2009 an dem von einer internationalen Investitionspartnerschaft initiierten Carbon Disclosure Project (CDP) und gewinne seit 2011 jedes Jahr den Titel des besten Unternehmens im nationalen CDP-Ranking im Energiesektor.

Der Vorstand wurde beauftragt, Aktivitäten zur Förderung der Energieeffizienz in den Produktionsunternehmen der Gazprom und zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen fortzusetzen.

Hintergrundinformation

Der internationalen Investitionspartnerschaft Carbon Disclosure Project (CDP) gehören mehr als 700 internationale Finanzorganisationen an, die zusammen genommen ein Vermögen von über 90 Billionen US-Dollar verwalten. Im Rahmen des CDP-Projekts wurde die weltgrößte Datenbank zu Unternehmens-Emissionen von Treibhausgasen und möglichen Risiken in Verbindung mit eventuellem Klimawandel aufgebaut, die Investoren bei Investitionsentscheidungen nutzen.