Fotos können unter Quellenangabe verwendet werden.

 

PRESSEMITTEILUNG

Gazprom startete vierte Saison des Internationalen Kinderprojekts Football for Friendship

24. März 2016, 17:30 Uhr

München, Deutschland. Die PАО Gazprom, offizieller Sponsor der UEFA Champions League, gab heute den Start der vierten Saison des Internationalen Kindersozialprojekts Football for Friendship bekannt.

Das Projekt erweitert von Jahr zu Jahr sichtbar seine geographische Ausdehnung. In dieser Saison schließen sich dem Projekt erstmals Mannschaften aus Afrika und Südamerika an, die Zahl der Teams aus Asien nahm zu. Gegenüber dem Vorjahr verlängerte sich die Liste der Teilnehmerländer des Turniers Football for Friendship von 24 auf 32, und seit dem Start dieses Projekts vergrößerte sie sich auf das Vierfache. In diesem Jahr sind es: Algerien, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Belgien, Brasilien, Bulgarien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kasachstan, Kirgisistan, Kroatien, die Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Syrien, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, Vietnam.

Im Rahmen der Saison sind mehrere traditionelle Veranstaltungen geplant: Am 25. April findet in den Teilnehmerländern der Internationale Fußball- und Freundschaftstag statt, am 27. und 28. Mai treffen die Teilnehmer zum Internationalen Straßenfußball-Turnier und Internationalen Kinderforum Football for Friendship in Mailand zusammen.

Den Höhepunkt des Forums bildet die Auszeichnung eines internationalen Profi-Fußballklubs mit dem Sonderpreis des Projekts Football for Friendship - dem Pokal der neun Werte für besonders stark ausgeprägte Treue zu den Werten des Projekts. Nach dem Abschluss des Forums werden seine Teilnehmer das Endspiel der UEFA Champions League im Fußballstadion Giuseppe Meazza (San Siro) in Mailand miterleben.

„Die Anzahl der Teilnehmer des Projekts Football for Friendship und der Länder, die sie repräsentieren, wächst jedes Jahr. Diese Saison kann man mit absoluter Sicherheit global nennen: Am Projekt nehmen zum ersten Mal junge Fußballspieler aus den Ländern der Westhalbkugel teil. Football for Friendship ermöglicht den Jugendlichen, die im Rahmen verschiedener Kulturen mit ihren Traditionen und Bräuchen erzogen wurden, gegenseitige Verständigung und Respekt trotz aller Unterschiede zu lernen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der PАО Gazprom Alexey Miller.

„Der Pokal der neun Werte, der von den Teilnehmern des Projekts Football for Friendship verliehen wird, stellt einen jungen Fußballspieler dar, der eine Erdkugel auf seiner Schulter trägt, die einen Fußball symbolisiert. Ich finde, das ist eine sehr gelungene Darstellung für die Bedeutung und die Werte, die der Fußball - und der Sport insgesamt - für die heranwachsende Generation hat“, so Franz Beckenbauer, Weltbotschafter des Projekts Football for Friendship.

Gazprom startete vierte Saison des Internationalen Kinderprojekts Football for Friendship

Franz Beckenbauer (zweiter von rechts)

„Ich bin glücklich darüber, dass meine Freunde und ich uns in diesem Jahr dem Projekt Football for Friendship anschließen, Altersgenossen aus verschiedenen Ländern kennen lernen und über tatsächlich wichtige Dinge diskutieren können. Ich bin sicher, dass es in unseren Kräften liegt, das Leben zu verändern und besser zu machen“, sagte der junge Projektteilnehmer aus Syrien Maher Shaabo.

Hintergrundinformation

Das Internationale Kindersozialprojekt Football for Friendship wird von der Gazprom im Rahmen des Programms Gazprom für Kinder realisiert. Ziel des Projekts ist die Förderung des Kinderfußballs, Erziehung von Toleranz und Achtung gegenüber verschiedenen Kulturen und Nationen bei Kindern aus verschiedenen Ländern. Die Schlüsselwerte, die von den Teilnehmern unterstützt und gefördert werden, sind Freundschaft, Gleichberechtigung, Gerechtigkeit, Gesundheit, Frieden, Treue, Sieg, Traditionen und Ehre.

Hauptveranstaltung des Projekts ist das alljährliche Internationale Kinderforum Football for Friendship, bei dem Spieler führender Fußballklubs im Alter zwischen 12 und 14 Jahren ihre Kräfte messen. Das erste Forum fand am 25. Mai 2013 in London statt.

Ein Sonderpreis des Projekts Football for Friendship ist der Pokal der neun Werte. Diese in ihrer Art einmalige Trophäe wird jedes Jahr einem Profi-Fußballklub für Mitwirkung an sozialen Initiativen verliehen, mit denen die Werte dieses Projekts in die Tat umgesetzt werden. Der Sieger wird von jungen Projekt-Botschaftern durch Abstimmung in allen Teilnehmerländern des Projekts Football for Friendship bestimmt.

Während des Forums Football for Friendship haben junge Sportler die Möglichkeit, mit Altersgenossen aus anderen Ländern sowie mit bekannten Sportlern und Kulturschaffenden zusammenzutreffen. Nach Abschluss des Forums besuchen die Projektteilnehmer traditionell das Finale der UEFA Champions League.

Die Gazprom ist ein globales Energieunternehmen. Hauptbereiche ihrer Aktivitäten sind geologische Erkundung, Förderung, Transport, Lagerung, Verarbeitung und Absatz von Gas (darunter auch als Motorkraftstoff), Gaskondensat und Erdöl sowie Erzeugung und Vertrieb von Wärme- und Elektroenergie. Das Unternehmen ist auf dem Territorium Russlands sowie in Ländern Afrikas, Europas, Lateinamerikas, des Nahen Ostens, Mittel, Süd- und Südostasiens tätig.

Die Gazprom ist mit ihren Vorräten an Erdgas und dem Umfang seiner Förderung das weltweit größte Unternehmen; Erdgas wird an russische Abnehmer und nach mehr als 30 Ländern geliefert. Die Gazprom gehört zu den vier führenden russischen Erdölproduzenten, sie verfügt über große Energieerzeugungskapazitäten auf dem Territorium Russlands und behauptet den ersten Platz in der Welt in der Erzeugung von Wärmeenergie.

Neben aktiver Entwicklung ihrer Produktionstätigkeit widmet die Gazprom sozialen Projekten große Beachtung. Die Gesellschaft unterstützt viele Sportorganisationen und Sportveranstaltungen von internationalem und nationalem Format. Die Gazprom ist unter anderem offizieller Partner der UEFA Champions League, sie fördert die Austragung des UEFA-Superpokals sowie mehrere Fußballklubs von Weltruf wie den russischen Zenit, den deutschen Schalke 04 und den serbischen Crvena Zvezda.