Gazprom stockt Gaslieferungen nach Serbien auf

PRESSEMITTEILUNG

Heute unterzeichneten der Vorstandsvorsitzende der PAO Gazprom, Alexey Miller, und der Generaldirektor des staatlichen Unternehmens Srbijagas und das Mitglied des Aufsichtsrates der Aktiengesellschaft Yugorosgaz, Dusan Bajatovic, in Moskau eine Zusatzvereinbarung zum langfristigen Vertrag zwischen Gazprom Export und Yugorosgaz über russische Gaslieferungen nach Serbien.

Die Zeremonie fand im Beisein des Präsidenten der Russischen Föderation, Vladimir Putin, und des Präsidenten der Republik Serbien, Aleksandar Vucic, statt.

Alexey Miller (rechts) und der Generaldirektor des staatlichen Unternehmens Srbijagas und das Mitglied des Aufsichtsrates der Aktiengesellschaft Yugorosgaz, Dusan Bajatovic (links), unterzeichneten im Beisein des Präsidenten der Russischen Föderation, Vladimir Putin (hinten rechts), und des Präsidenten der Republik Serbien, Aleksandar Vucic (hinten links), eine Zusatzvereinbarung zum langfristigen Vertrag zwischen Gazprom Export und Yugorosgaz über russische Gaslieferungen nach Serbien. Foto: Vyacheslav Prokofiev, TASS
Alexey Miller (rechts) und der Generaldirektor des staatlichen Unternehmens Srbijagas und das Mitglied des Aufsichtsrates der Aktiengesellschaft Yugorosgaz, Dusan Bajatovic (links), unterzeichneten im Beisein des Präsidenten der Russischen Föderation, Vladimir Putin (hinten rechts), und des Präsidenten der Republik Serbien, Aleksandar Vucic (hinten links), eine Zusatzvereinbarung zum langfristigen Vertrag zwischen Gazprom Export und Yugorosgaz über russische Gaslieferungen nach Serbien. Foto: Vyacheslav Prokofiev, TASS

Dusan Bajatovic und Alexey Miller bei der Unterzeichnungszeremonie. Foto: Vyacheslav Prokofiev, TASS

Nach Maßgabe dieses Dokuments werden die Liefermengen von russischem Gas im Rahmen des geltenden Vertrags ab 2018 von 1,5 Milliarden Kubikmetern auf zwei Milliarden Kubikmeter jährlich aufgestockt.

Gazprom stockt Gaslieferungen nach Serbien auf
Gazprom stockt Gaslieferungen nach Serbien auf

Erdgastransporte auf dem Territorium Serbiens

Hintergrundinformation

Der geltende Vertrag über russische Gaslieferungen nach Serbien wurde am 27. März 2013 zwischen Gazprom Export und Yugorosgaz unterzeichnet. Er dient der Umsetzung des Abkommens zwischen der Regierung der Russischen Föderation und der Regierung der Republik Serbien vom 13. Oktober 2012. Der Vertrag gilt bis Ende 2021.

2016 lieferte Gazprom 1,75 Milliarden Kubikmeter Gas nach Serbien, das heißt 4,3 Prozent mehr gegenüber dem Jahr 2015. Am 15. November 2017 wurden die Exportmengen des Jahres 2016 erreicht: 1,75 Milliarden Kubikmeter. Mengen, die den vertraglich vereinbarten Umfang überboten, wurden im Rahmen der ergänzenden Vereinbarungen zu diesem Vertrag geliefert.

 

Weitere Artikel zum Thema