Gazprom und Saudi Aramco gründen gemeinsames Koordinationskomitee

PRESSEMITTEILUNG

Heute fanden in Riad und Dhahran (Königreich Saudi-Arabien) Arbeitstreffen zwischen dem Vorstandsvorsitzenden der PAO Gazprom, Alexey Miller, und dem Minister für Energie, Industrie und Mineralressourcen, Khalid Abdulaziz Al-Falih, sowie dem Präsidenten und CEO der Saudi Arabian Oil Company, Amin Bin Hassan Nasser, statt.

Während der Verhandlungen wurden Aussichten für die Zusammenarbeit in der Gasbranche positiv bewertet.

Im Rahmen des Geschäftsbesuchs wurde eine Zusatzvereinbarung zum Memorandum of Understanding zwischen der PAO Gazprom und der Saudi Aramco unterzeichnet. Diese Zusatzvereinbarung zielt auf eine Erweiterung möglicher Geschäftsfelder in der Zusammenarbeit beider Konzerne ab. Gemäß diesem Dokument werden die Partner ein gemeinsames Koordinationskomitee für die Umsetzung des Memorandums statuieren.

Hintergrundinformation

Saudi Arabian Oil Company (Saudi Aramco) ist ein Staatskonzern des Königreichs Saudi-Arabien, der auf Exploration, Förderung, Verarbeitung, Verteilung, Transport und Vermarktung von Kohlenwasserstoffen spezialisiert ist.

Im Oktober 2017 unterzeichneten Gazprom und Saudi Arabian Oil Company ein Memorandum of Understanding auf dem Gebiet der internationalen Zusammenarbeit in der Gasbranche. Dieses Dokument spiegelt die Absicht beider Parteien wieder, Perspektiven für eine Zusammenarbeit entlang der gesamten Mehrwertkette von Gasexploration, -förderung, -transport und -speicherung bis hin zu Projekten im LNG-Bereich zu evaluieren.

 

Weitere Artikel zum Thema