Aufsichtsrat prüfte die Arbeit der Gazprom an der Verringerung der Anzahl unbewirtschafteter Gasnetze

PRESSEMITTEILUNG

Der Aufsichtsrat der PAO Gazprom prüfte Informationen über die Umsetzung von Maßnahmen, die auf die Bestandaufnahme unbewirtschafteter Objekte der Gaswirtschaft in den Regionen und auf eine Optimierung des Verfahrens für deren Übertragung auf Fachunternehmen für den weiteren Betrieb nach Maßgabe russischen Rechts ausgerichtet sind.

Festgestellt wurde, dass der berechtigte Eigentümer zum ordnungsgemäßen Betrieb und zur rechtzeitigen technischen Wartung von Gasnetzen verpflichtet ist. Arbeiten an diesen Objekten sind von Fachunternehmen zu leisten, um Zuverlässigkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Zum 1. März 2019 betrug indessen die Gesamtlänge von Gasnetzen, die keinen Eigentümer haben (unbewirtschaftete Netze) und nicht sachgerecht gewartet werden, 6.651 Kilometer im Tätigkeitsbereich von Gasverteilerunternehmen der Gazprom-Gruppe. Besonders akut ist die Situation im Nordkaukasischen Föderationskreis, auf den 48 Prozent der Gesamtlänge dieser unbewirtschafteten Netze entfallen.

Gazprom beteiligt sich aktiv an der Ermittlung unbewirtschafteter Netze. Gasverteilerunternehmen der Gazprom-Gruppe befassen sich unter anderem mit der Bestandaufnahme von Gasverteilernetzen, die sich in ihrem Geschäftsbereich befinden, und informieren die lokalen Selbstverwaltungsbehörden über festgestelltes unbewirtschaftetes Vermögen.

Der Konzern bereitet gemeinsam mit föderalen Behörden Vorschläge zur Vervollkommnung rechtlicher Regelungen vor, um Probleme unbewirtschafteter Gaspipelines zu beheben. Diese Vorschläge sind unter anderem darauf ausgerichtet, das Verfahren zur Eintragung von Eigentumsrechten zu optimieren. So plädiert der Konzern dafür, die Frist für die Erfassung von Objekten der Gaswirtschaft als unbewirtschaftete Objekte von einem Jahr auf drei Monate herabzusetzen.

Der Vorstand wurde damit beauftragt, die Arbeit an der Umsetzung von Maßnahmen fortzuführen, die auf die Bestandaufnahme unbewirtschafteter Objekte der Gaswirtschaft in den Regionen und auf eine Optimierung des Verfahrens für deren Übertragung auf Fachunternehmen für den weiteren Betrieb nach Maßgabe russischen Rechts ausgerichtet sind.

Weitere Artikel zum Thema