Gazprom ermittelt weiterhin unbewirtschaftete Gasnetze in russischen Regionen

PRESSEMITTEILUNG

Der Aufsichtsrat der PAO Gazprom prüfte Informationen über die Umsetzung von Maßnahmen, die auf die Bestandaufnahme unbewirtschafteter Objekte der Gaswirtschaft in den Regionen und auf eine Optimierung des Verfahrens für deren Übertragung auf Fachunternehmen für den weiteren Betrieb nach Maßgabe russischen Rechts ausgerichtet sind.

Festgestellt wurde, dass das Problem mit dem Betrieb von unbewirtschafteten Objekten der Gasverteilung (Gasnetzen, die keinen Eigentümer haben und nicht sachgerecht gewartet und überwacht werden) für russische Regionen nach wie vor äußerst aktuell ist.

Gasverteilerunternehmen der Gazprom-Gruppe setzten in ihrem Zuständigkeitsbereich die kontinuierliche Bestandaufnahme von Gasverteilernetzen fort. Sie informieren die lokalen Selbstverwaltungsbehörden über festgestelltes unbewirtschaftetes Vermögen, um es zu erfassen und die Eigentumsrechte daran auf die Kommunen zu übertragen. Sofern lokale Selbstverwaltungsbehörden keine Maßnahmen treffen, werden entsprechende Informationen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Außerdem wirkt Gazprom mit föderalen Behörden aktiv zusammen, um rechtliche Regelungen zum Verfahren für die Eintragung von Eigentumsrechten an unbewirtschafteten Netzen zu vervollkommnen.

Der Konzern schlägt unter anderem vor, das Verfahren zur Eintragung von Eigentumsrechten der Kommunen an unbewirtschafteten Netzen zu vereinfachen. So soll die Frist für die Erfassung von Objekten der Gaswirtschaft als unbewirtschaftete Objekte von einem Jahr auf drei Monate herabgesetzt werden mit der Option, dass die Eigentumsrechte nach Ablauf dieser Frist automatisch auf die Kommunen übertragen werden können. Darüber hinaus muss noch vor der Eintragung von Eigentumsrechten besonderes Augenmerk dem sachgerechten Betrieb, der technischen Wartung und Notfallarbeiten an unbewirtschafteten Netzen gelten.

Der Vorstand wurde damit beauftragt, die Arbeit an der Umsetzung von Maßnahmen fortzuführen, die auf die Bestandaufnahme unbewirtschafteter Objekte der Gaswirtschaft in den Regionen und auf eine Optimierung des Verfahrens für deren Übertragung auf Fachunternehmen für den weiteren Betrieb nach Maßgabe russischen Rechts ausgerichtet sind.

Hintergrundinformation

Der berechtigte Eigentümer von Gasnetzen ist zu deren ordnungsgemäßen Betrieb und rechtzeitigen technischen Wartung verpflichtet. Arbeiten an diesen Objekten sind von Fachunternehmen zu leisten, um Zuverlässigkeit und Sicherheit zu gewährleisten.

 

Weitere Artikel zum Thema