Die 2021 zugenommenen Gazprom-Fördermengen können einen Gutteil des wachsenden Gasverbrauchs auf traditionellen Märkten abdecken

PRESSEMITTEILUNG

Der Aufsichtsrat der PAO Gazprom nahm Informationen über die Auswirkung von Ereignissen des Jahres 2021 auf die langfristige Entwicklungsprognose für den weltweiten Energiemarkt zur Kenntnis.

Zu den bedeutsamsten Tendenzen dieses Jahres gehören die wirtschaftliche Erholung und der zunehmende Verbrauch von Energieressourcen. Bisherigen Schätzungen zufolge soll der weltweite Gasverbrauch im Jahr 2021 um 150 Milliarden Kubikmeter steigen und sich auf 4,2 Billionen Kubikmeter belaufen. Die Nachfrage nach Gas legt am meisten an maßgeblichen Gazprom-Märkten zu, nämlich in RusslandChina und europäischen Ländern.

Angesichts einer hohen Nachfrage stockte Gazprom die Gasförderung zusehends auf. Binnen zehneinhalb Monaten des Jahres 2021 stieg sie um 58,8 Milliarden Kubikmeter (um 15,2 Prozent) verglichen mit der ähnlichen Kennzahl des Vorjahres. Das bedeutet, dass über ein Drittel des weltweit angestiegenen Verbrauchs durch die im Jahr 2021 vergrößerten Förderungsmengen von Gazprom-Gas abgedeckt wird. Somit gewährleistet der Konzern nicht nur ein zuverlässiges Funktionieren der russischen Energiebranche, sondern leistet einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung des internationalen Energiemarktes.

Trotz der veränderten Preiskonjunktur – damit sind erhöhte Gaspreise in Asien und Europa gemeint – sowie neuer Initiativen im Hinblick auf den Kohleausstieg in der Wirtschaft erwarten führende Forschungseinrichtungen einen beträchtlich wachsenden Gasverbrauch in der Welt mittel- und langfristig.

Die Gazprom arbeitet kontinuierlich am Ausbau ihrer Förder- und Gastransportkapazitäten und setzt neue Projekte zur Erdgasverarbeitung und zur Herstellung von verflüssigtem Erdgas um. So wurden im Jahr 2021 die Gaspipeline Nord Stream 2 komplett gebaut sowie das Gasverarbeitungswerk Amur und der Helium-Hub in Wladiwostok in Betrieb genommen. Darüber hinaus wurde im Verwaltungsgebiet Leningrad die Errichtung eines einzigartigen Clusters aufgenommen, in dem Gasverarbeitung, Gaschemie und Verflüssigung von Erdgas gebündelt sind.

Weitere Artikel zum Thema