Kolumne von Alexey Miller

  • Reden
  • Vortrag des Vorstandsvorsitzenden der PAO Gazprom, Alexey Miller in der Jahreshauptversammlung

    „Gazprom verfügt über alles Notwendige für die Umsetzung hochmoderner Projekte in beliebiger Größenordnung. Erfahrungen bei der Implementierung der Strategie, die auf unsere marktführende Stellung abzielt, dient als Grundstein für weitere Erfolge und große Leistungen.“

    Zum bevorstehenden Winter wird die Tageshöchstleistung von UGS in Russland 843 Millionen Kubikmeter Gas übersteigen

    „Der Konzern wird sich auf die bevorstehende Wintersaison bereits mit einer neuen Managementstruktur für Bau- und Investitionstätigkeit vorbereiten. Die Arbeit an der Verbesserung der Gazprom-Unternehmensstruktur wird fortgesetzt. Ziel dieser Arbeit ist es, durch Trägheit bedingte Hindernisse in der Entwicklung des Konzerns zu beseitigen, die Transparenz zu steigern (unter anderem sich auf das Steuermonitoringsystem schrittweise umzustellen) und die systembezogene Effizienz der Gazprom als vertikal integriertes Unternehmen zu erhöhen. Dabei wird immer mehr Aufmerksamkeit den Finanz- und Wirtschaftszahlen – angefangen bei der Muttergesellschaft bis hin zu Investitionsobjekten – gelten.

    In der Dividendenpolitik werden wir uns danach richten, eine Ausschüttung in Höhe von 50 Prozent vom Gewinn nach den International Financial Reporting Standards zu erzielen. Wir bewegen uns bereits in dieser Richtung. Die Dividendenbeträge, die aufgrund von Geschäftsergebnissen der Gazprom 2018 an den Staatshaushalt abgeführt werden sollen, sind die höchsten unter allen Unternehmen mit staatlicher Beteiligung. Das Gesamtvolumen der Dividendenausschüttungen (393,2 Milliarden Rubel) ist das höchste in der gesamten Geschichte des russischen Aktienmarktes.

    Die Veränderungen, die der Tätigkeit des Konzerns zu einem neuen Niveau verhelfen sollen, wurden von der Investorengemeinschaft bereits positiv eingeschätzt. Seit Beginn dieser Wandlungen stieg der Preis der Gazprom-Aktien ums Anderthalbfache. Gestern überstieg die Kapitalisierung des Konzerns 85 Milliarden US-Dollar. Wir gelangten auf Rang eins am russischen Aktienmarkt.“