SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG

Gasverarbeitungswerk Amur

Es wird von seiner Leistung her zum größten in Russland und zum zweitgrößten Gasaufbereitungsbetrieb in der Welt
Milliarden Kubikmeter Gas
jährlich Sollleistung (Aufbereitung)
42
Milliarden Kubikmeter Gas
jährlich Sollleistung (Aufbereitung)

Das Gasverarbeitungswerk Amur in der Umgebung der Stadt Swobodny im Verwaltungsgebiet Amur wird zum größten in Russland und zum weltweit zweitgrößten Betrieb zur Aufbereitung von Erdgas. Dieses Werk wird einen wichtigen Bestandteil der technologischen Kette künftiger Erdgaslieferungen nach China durch die Gaspipeline Power of Siberia bilden.

Projekt des Gasverarbeitungswerkes Amur
Projekt des Gasverarbeitungswerkes Amur

Projekt des Gasverarbeitungswerkes Amur

Zahlen und Fakten

Sollleistung (Aufbereitung): 42 Milliarden Kubikmeter Erdgas jährlich

Heliumproduktion: bis zu 60 Millionen Kubikmetern jährlich

Ethanproduktion: rund 2,5 Millionen Tonnen jährlich

Propanproduktion: rund eine Million Tonnen jährlich

Butanproduktion: rund 500.000 Tonnen jährlich

Produktion der Pentan-Hexan-Fraktion: rund 200.000 Tonnen jährlich

Fertigungslinien: 6

Betriebsfläche: 800 Hektar

Montage der großtonnagigen Ausrüstung auf der Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur
Montage der großtonnagigen Ausrüstung auf der Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur

Montage der großtonnagigen Ausrüstung auf der Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur

In den Betrieb wird das Mehrkomponentengas aus den Gasförderungszentren Jakutien und Irkutsk geleitet, die Gazprom im Rahmen des Östlichen Gasprogramms errichtet. Das aufbereitete Gas wird nach China geliefert.

Ethan, Propan, Butan, Pentan-Hexan-Fraktion und Helium sind hochwertige Komponenten für die Gaschemie und andere Industriezweige.

Entwicklung

Mit dem Bau des Gasverarbeitungswerkes Amur wurde im Oktober 2015 begonnen. Die schrittweise Inbetriebnahme der Fertigungslinien des Gasverarbeitungswerkes Amur wird mit dem Ausbau der Förderkapazitäten von Gazprom in Jakutien und im Verwaltungsgebiet Irkutsk synchron laufen.

Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur
Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur

Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur

Neben der Errichtung von technologischen Anlagen und Objekten allgemeinbetrieblicher Infrastruktur setzt dieses Projekt den Bau von Zufahrtstraßen, Eisenbahnobjekten, einer Anlegestelle am Fluss Seja und einem Wohnviertel in der Stadt Swobodny für Mitarbeiter des künftigen Betriebes voraus.

Anlegestelle am Fluss Seja
Anlegestelle am Fluss Seja

Anlegestelle am Fluss Seja

Schichtsiedlung des Gasverarbeitungswerkes Amur
Schichtsiedlung des Gasverarbeitungswerkes Amur

Schichtsiedlung des Gasverarbeitungswerkes Amur

Auftraggeber für die Umsetzung des Projekts ist Gazprom Pererabotka Blagoveshchensk (Gazprom-Gruppe). Die Bauarbeiten leitet NIPIGAZ (SIBUR-Gruppe).

Bau des Gasverarbeitungswerkes Amur
Bau des Gasverarbeitungswerkes Amur

Bau des Gasverarbeitungswerkes Amur

Technologien

Die technologische Grundausrüstung für kryogene Gastrennung mit Gewinnung von Helium und anderen Komponenten für die Petrochemie wird von dem deutschen Konzern Linde AG geliefert.

Der erste spiralgewickelte Wärmeaustauscher, der zu den wichtigsten Kernelementen in der technologischen Kette für die Helium-Herstellung gehört, wurde an die Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur geliefert
Der erste spiralgewickelte Wärmeaustauscher, der zu den wichtigsten Kernelementen in der technologischen Kette für die Helium-Herstellung gehört, wurde an die Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur geliefert

Der erste spiralgewickelte Wärmeaustauscher, der zu den wichtigsten Kernelementen in der technologischen Kette für die Helium-Herstellung gehört, wurde an die Baustelle des Gasverarbeitungswerkes Amur geliefert

Umwelt

Beim Bau des Betriebes kommen hochmoderne technologische Lösungen zum Einsatz, welche es ermöglichen, die Umweltauswirkungen des künftigen Werkes zu minimieren.

Lieferung der Ausrüstung von großem Ausmaß für das Gasverarbeitungswerk Amur
Lieferung der Ausrüstung von großem Ausmaß für das Gasverarbeitungswerk Amur

Lieferung der Ausrüstung von großem Ausmaß für das Gasverarbeitungswerk Amur

Soziale Bedeutung

Die Umsetzung dieses Projekts wird der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung des Verwaltungsgebietes Amur und anderer Regionen im Fernen Osten einen neuen Impuls verleihen. Zur Spitzenzeit werden auf der Baustelle des Betriebes rund 15.000 Personen eingesetzt sein, unter anderem Einwohner des Verwaltungsgebietes Amur. Im Betrieb selbst werden rund 3.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Im Rahmen des Projekts wird in der Stadt Swobodny für den Bedarf von Mitarbeitern des künftigen Betriebes ein Wohnviertel für 5.000 Einwohner gebaut. Hier entstehen unter anderem Mehrfamilienhäuser, eine Poliklinik, ein Kindergarten, eine Schule, ein Sportkomplex, ein Kulturzentrum mit Konzertsaal und ein Kunstzentrum für Kinder.