Baltic Youth Philharmonic in Berlin

23. Juni 2016

Am 22. Januar 2014 hat das Ensemble des Baltic Youth Philharmonic (BYP) zu einer musikalischen Reise von Deutschland nach Russland eingeladen: Unter dem Motto „German-Russian Voyage – Feel the Energy“ erfüllten die Klänge der Jungmusiker erstmalig den traditionsreichen Konzertsaal der Philharmonie Berlin.

Unter der Leitung von Kristjan Järvi baute das Orchester eine Brücke zwischen beiden Ländern: Sergej Rachmaninows Rhapsodie über ein Thema von Paganini und Johann Sebastian Bachs Konzert für Violine und Orchester a-Moll wurden eingerahmt durch Werke von Richard Strauss und Alexander Scriabin. Die über 2400 Besucher in der ausverkauften Philharmonie bedankten sich mit stehenden Ovationen.

Baltic Youth Philharmonic in Berlin
Baltic Youth Philharmonic in Berlin

Auftritt des Baltiс Youth Philharmonic

Unterstützt wurde das Konzert des Nachwuchsorchesters von GAZPROM Germania und Wintershall. Der Abend stand damit in guter Tradition: Es war bereits die 14. deutsch-russische Kulturveranstaltung, die beide Unternehmen gemeinsam präsentierten. Vyacheslav Krupenkov, Hauptgeschäftsführer der GAZPROM Germania GmbH, und Dr. Rainer Seele, Vorsitzender des Vorstands der Wintershall Wintershall Holding GmbH, überreichten dem Baltic Youth Philharmonic im Rahmen des Konzertes eine Spende von 20.000 Euro zur Förderung junger musikalischer Talente.

Doch nicht nur auf kulturellem Parkett arbeiten GAZPROM und Wintershall vertrauensvoll zusammen: „Seit 23 Jahren sind wir Partner und tragen gemeinsam zur Energieversorgung Europas bei“, betonte Vyacheslav Krupenkov.

Hintergrund

Das Ensemble des Baltic Youth Philharmonic (BYP) hat sich innerhalb weniger Jahre mit Konzerttouren in ganz Europa einen exzellenten Ruf erspielt. Multinational besetzt, verbindet es nicht nur die begabtesten Musikstudentinnen und –studenten im Alter von 18 bis 30 Jahren, sondern auch die Vielfalt der musikalischen Kulturen der Staaten rund um die Ostsee.