Gazprom Germania Cup in Berlin

Bereits im sechsten Jahr in Folge fand der Gazprom Germania Cup statt. Auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions trafen die Traditionskicker von Hertha BSC Berlin, Schalke 04 und Zenit St. Petersburg auf Betriebssportmannschaften des Gazprom-Konzerns.

Insgesamt waren in diesem Jahr 12 Mannschaften aus der Schweiz, Kasachstan, Tschechien, Deutschland, Russland, England sowie den Niederlanden vertreten. Konkret kämpften am 27. Juli 2013 die folgenden Teams um den Gazprom Germania Pokal: Gazprom EP International (Amsterdam), KazTransGas (Astana), KazRosGas (Almaty), VEMEX (Prag), Gazprom Germania (Berlin), Hertha BSC Berlin, FC Schalke 04 (Gelsenkirchen), Gazprom Schweiz (Zürich), Gazprom export (St. Petersburg), FC Zenit St. Petersburg, WINGAS (Kassel) sowie Gazprom Marketing & Trading (London).

In den beiden vergangenen Jahren konnte die Mannschaft von Gazprom EP International, die professionelle Schützenhilfe durch den ehemaligen russischen Profispieler Sergey Kiryakov erhielt, das Finale für sich entscheiden. Das Team von KazTransGas, eigens aus Kasachstan angereist, erreichte im Jahr 2013 den zweiten Platz.