Liquiditätsmanagement

Im Rahmen der Arbeit an der Qualitätssteigerung des konzerninternen Liquiditätsmanagements hat die Gazprom ein System des zentralisierten Liquiditätsmanagements innerhalb der Unternehmensgruppe eingeführt (Cash Pooling).

Grundbegriffe

Cash Pooling bedeutet ein System der zentralisierten Bündelung des Cashflows innerhalb einer Unternehmensgruppe. Dieses System ermöglicht es der Muttergesellschaft, die Geldflüsse auf Konten von Mitgliedern der Unternehmensgruppe operativ zu verwalten und zu kontrollieren. Dadurch können der Bedarf der Unternehmensgruppe an zusätzlichen kurzfristigen Anleihen minimiert und folglich der Zinsaufwand reduziert werden. Das Cash Pooling trägt zur Effizienzsteigerung von Transfers bei der Anlage frei verfügbarer Gelder bei und vereinfacht die Erfassung des Cashflows innerhalb der Unternehmensgruppe.

Gelder von Teilnehmern des Cash-Pooling-Systems können in einem virtuellen Pool (Notional Cash Pooling) oder in einem realen Pool (Real Cash Pooling) gebündelt sein. Die Organisation eines virtuellen Pools bedeutet die Bündelung von Konten der Teilnehmer ohne deren tatsächliche Konzentration auf einem Masterkonto.

Die Organisation eines Real Cash Pooling setzt voraus, dass Geldbeträge von Teilnehmerkonten am Ende eines Banktages auf das Masterkonto überwiesen und auf Konten der Teilnehmer je nach deren Bedarf umverteilt werden.

Entstehungsgeschichte

Gazprom begann im Frühling 2008 an der Etablierung des Cash-Pooling-Systems zu arbeiten. Damals wurde beschlossen, zwei Geschäftsfelder zu bilden: ein Cash-Pooling-System in ausländischen Unternehmen der Gazprom-Gruppe und ein Cash-Pooling-System in russischen Tochtergesellschaften.

Da Cash Pooling eine Bündelung von Geldern auf Konten bei einer oder mehreren Banken bedeutet, wurde die Wahl von Kreditinstituten zu einer Kernaufgabe des Projekts. Nach einer Auswertung von Angeboten wurden für die Bildung ausländischer Pools zwei Banken gewählt: die Deutsche Bank und die BNP Paribas. Als Verrechnungsbank für das Notional Cash Pooling mit Beteiligung russischer Unternehmen der Gazprom-Gruppe wurde die Gazprombank gewählt.

Aktueller Stand

Das System des zentralisierten Liquiditätsmanagements umfasst derzeit mehrere Cash Pools.

Im Cash-Pooling-System für ausländische Unternehmen der Gruppe wurde im Jahr 2009 ein Real Cash Pooling in mehreren Währungen geschaffen, dem die Unternehmensgruppe Gazprom Germania angehört. Es besteht auch ein Notional Cash Pooling mit Beteiligung der Gazprom E.P. International B.V., der Gazprom Sakhalin Holdings B.V. und der Gazprom Finance B.V.

In Russland wird ein Notional Cash Pooling erfolgreich betrieben, das die Cashflows (in Rubeln, Euro und US-Dollar) von 84 Tochtergesellschaften und Zweigstellen der Gazprom-Gruppe umfasst.

Seit Einführung dieses Systems hat die Gazprom die Qualität der operativen Planung in ihren Tochtergesellschaften gesteigert und eine höhere Rentabilität von Geldanlagen der Unternehmensgruppe sichergestellt. Die Einführung des Systems hat es ermöglicht, die Effizienz der Anlage von vorübergehend frei verfügbaren Geldern der Unternehmensgruppe um rund 40 Prozent zu erhöhen. Darüber hinaus wurden günstige Voraussetzungen für die Aufnahme kurzfristiger Kredite durch die Gazprom zu ermäßigten Zinssätzen im Rahmen der flüssigen Mittel des Pools geschaffen. Der Höchstbetrag so eines Kredits liegt derzeit bei 60 Milliarden Rubeln.

Entwicklung des Systems

Gazprom arbeitet stetig an der Entwicklung und Vervollkommnung des Systems des konzerninternen Liquiditätsmanagements in mehreren Geschäftsfeldern:

  • Erweiterung der Pools durch Anschluss neuer Teilnehmerkonten sowie durch Steigerung der Teilnehmerzahl;
  • Optimierung des Modells für Interaktionen mit Banken, auf deren Plattform die Pools gebildet worden sind;
  • Einführung neuer IT-Technologien auf dem Gebiet des Cashflow-Managements.

Ferner wird an der Entwicklung des Systems für zentralisiertes Liquiditätsmanagement auf der Plattform der Bank Rossiya, die einige große Tochtergesellschaften der Gazprom – unter anderem die Gazprom Mezhregiongaz und die Gazprom Komplektatsiya – betreut, weiterhin gearbeitet.